Kulinarische Reise nach Israel

Die israelische Küche ist so vielfältig wie das Land selbst – von den verschiedensten Einflüssen geprägt– von jemenitisch über arabisch bis osteuropäisch. Gleichzeitig ist sie sehr kreativ, hält sich nicht an strenge Muster – und ist damit eine Küche für Experimentierfreudige. Shakshuka zum Beispiel stammt ursprünglich aus Nordafrika, ist aber in Israel so beliebt, dass es das inoffizielle Nationalgericht ist. Man kann es sowohl zum Frühstück, als auch als Mittagessen - eigentlich zu jeder erdenklichen Tageszeit - essen. Typisch für die israelische Küche sind auf jeden Fall mediterrane Gewürze, frische Kräuter, viel Gemüse. Allein deshalb ist sie stark vegetarisch oder vegan ausgerichtet. Das macht sie zu einer sehr gesunden Küche. Deshalb kochen wir auch fair, bio und soweit es geht regional. Beim gemeinsamen Kochen und Genießen wollen wir dem nachspüren. Bete’avon!

Status: Bitte Kursinfo beachten

Kursnr.: 24-1-03P07

Wann: Sa. 13.4.2024, 15:00 - 19:00 Uhr

Wo: Haus der Familie, Lehrküche

Beitrag: 15,00 €

Anmeldeschluss: 06.04.2024

Kooperation: Förderverein für jüdische Kultur in Tübingen e.V., EBR

Hinweis: Bitte mitbringen: Küchenschürze, ggf. Behältnisse zum Mitnehmen von Speisen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Info:

Evang. Bildung Reutlingen, Tel. 07121, 9296-11, www.evang-bildung-reutlingen.de, info.bildung@kirche-reutlingen.de

Info beachten