Programm » Kultur-Räume – Kunst & Kreativität

Netzwerk KEB: Angebote der Partner*innen

Taste-&-Ton-Konzerte

St.-Peter-und-Paul-Kirche, Johannes-Eisenlohr-Str. 3, Reutlingen (Storlach)
Kontakt: Martin Neu, Kirchengemeinde Peter-und-Paul, Telefon 07121/311043, peterundpaul.reutlingen@drs.de, www.stpeterundpaul-reutlingen.de

Das Wechselspiel vonLicht und Schatten beschäftigt und prägt die Kunst seit Jahrhunderten.
Auch in unserer Kirche wird das erste Sonnenlicht am Morgen durch die bunten Fenster zum Farbenspiel, das sich im Laufe des Tages faszinierend wandelt. In den diesjährigen Konterzertprogrammen in der Reihe Taste und Ton werden wir die Farbpalette musikalisch erweiter und bei einem Spaziergang durch die Musikgeschichte immer wieder beeeindruckt sein vonLicht und Schatten. 

Werke von A. Borodin , J. Haydn (Traumquartett op. 50 Nr. 5) u.a.

Sonntag, 16. Februar 2020, 18 Uhr
Christiane Schumacher, Violine; Kathrin Melheritz, Violine; Ute Roming, Viola; Cora Wacker, Violoncello
17.45 Uhr: Einführung in das Konzert

Werke von Roland Gäfgen, Rudolf Bibl, Johannes Brahms

Sonntag, 22. März 2020, 18 Uhr
Julia Hinger, Sopran; Helma Hinger, Alt; Eckhart Böhm, Orgel
17.45 Uhr: Einführung in das Konzert

Orgelkonzert

Sonntag, 18. Oktober 2020, 18 Uhr
Martin Neu, Orgel
Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, L. Vierne

Adventskonzert

Sonntag, 29. November 2020, 18 Uhr
St.-Georgs-Chorknaben Ulm
Leitung: Thomas Stang
Martin Neu, Orgel
Werke von J.S. Bach, J. Eccard, W. A. Mozart, J. Rutter


 

Concertino

Konzertreihe


Kirche St. Wolfgang, St. Wolfgangstraße, Reutlingen
Kontakt:  Kirchengemeinde St. Wolfgang Reutlingen Andreas Dorfner bzw. Claudia Kern, concertino@t-online.de, Telefon: 0160 7031294, www.stwolfgang-reutlingen.drs.de/gemeindeleben/kirchenmusik/concertino

Vogelstimmen - Trio Canti Avium

8. 3. 2020, 18.00 Uhr
Künstler: Sonja Kanno-Landoli (Traversflöte, Querflöte, Piccolo), Ulrike Wettach -Weidemaier (Blockflöten von Sopranino bis Bass), Tilo Strauß (Orgel)
Werke von Vivaldi, Ramenau, Daquin, Popp, Wilscher u. a.
Vorverkauf: Pfarrbüro St. Wolfgang Reutlingen bzw. Konzertbüro am Markt in Reutlingen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Ob Kuckuck, Nachtigall oder Turteltaube - wer auch immer Pate gestanden hat: Komponisten vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart haben sich von Vogelstimmen zu wahren Kabinettstückchen inspirieren lassen. Spritzig-virtuose Figurationen und eingängige Kantilenen prägen den heiteren und lautmalerischen Charakter dieser selten zu hörenden Stücke. Mit Esprit gespielt, begeistert das Programm nicht nur Vogelliebhaber. Beide Flötistinnen haben sich intensiv mit der Aufführungspraxis alter Musik beschäftigt und spielen auf Nachbauten historischer Flöten, die sie im Chorraum der Kirche präsentieren.

Jazzkonzert - Duke Ellington: A Concert of Sacred Music

28. 6. 2020, 18.00 Uhr
Künstler:  Christine Reber (Sopran), Klaus Beis (Steptanz), Bosch Chor Stuttgart, Bosch Swing and Dance Orchestra
Leitung: Till Drömann und Magnus Mehl
Vorverkauf: Pfarrbüro St. Wolfgang Reutlingen bzw. Konzertbüro am Markt in Reutlingen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Duke Ellington hat die Entwicklung des Jazz von den 20er Jahren bis zu seinem Tod 1974 wie kaum ein anderer geprägt. Obwohl selbst ein exzellenter Pianist, bezeichnete er die Big Band als sein eigentliches Instrument und die Sacred Concerts als das Wichtigste, was er jemals in seinem Leben geschrieben habe. Im Zusammenwirken von Big Band, großem Chor, Sologesang und Steptanz verbinden sich Swing, Blues, Gospel und traditionelle Kirchenmusik zu einem epochalen Konzerterlebnis.



"Noah und die coole Arche

Musical mit den Boni-Kids-Chören
Samstag, 8. und 15. 2. 2020, Sonntag, 9. und 16. 2. 2020, jeweils um 16.00 Uhr
Stadthalle Metzingen, Konrad-Adenauer-Platz 1, 72555 Metzingen.
Kontakt: Tel. 07123 92290.

Ein Potpourri aus Musicals

Der Boni-Teens-Chor singt

Freitag, 7. 2. 2020, 19.00 Uhr
Neuapostolische Kirche, Christian-Völter-Str. 25, 72555 Metzingen
Kontakt: Tel.: 07123 92290.



 

Sonntagsmatinée

Themen aus Kultur, Gesellschaft, Leben

Kath. Gemeindezentrum, Eningen
Kontakt:    Kirchengemeinde „Zu Unserer Lieben Frau“ Eningen, Elisabeth Brandt, Telefon 07121 88237, elisa_brandt@web.de
Hinweis:   Eintritt frei, Spende willkommen; Angebot mit Bewirtung und Kinderbetreuung

Narrenzünfte/-vereine in Eningen

Sonntag, 16. 2. 2020, 10.15 – 11.30 Uhr
Referenten:    N. N.

Mein Besuch beim Erzbischof vom Kongo

Sonntag, 7. 3. 2020, 10.15 – 11.30 Uhr
Referentin:  Gabriele Ruppert, Gemeindereferentin

Gemeinde-Brunch (Leitgedanke wird noch bekanntgegeben)

Sonntag, 19. 4. 2020, 10.15 – 11.30 Uhr

Maria 2.0 – eine katholische Fraueninitiative

Hintergründe, Erwartungen, Ziele

Sonntag, 17. 5. 2020, 10.15 – 11.30 Uhr

Mit Kammermusik in den Sommer

Kammermusikkreis der Musikschule Eningen

Sonntag, 21. 6. 2020, 10.15 – 11.30 Uhr

„Der Malteser-Orden“

Die Orden in der katholischen Kirche

Sonntag, 16. 8. 2020, 10.15 – 11.30 Uhr


 

Workshop-Reihe: DER THEATERKOFFER – Impulse für die praktische Theaterarbeit

TheaterPädagogikZentrum, Heppstr. 99/1, Reutlingen-Betzingen
Anmeldung:  info@tpz-bw.de oder 07121 21116

In fremden Schuhen - Vom Kostüm zur Figur

Montag, 17. 2. 20, 18.00 – 21.00 Uhr
Kursleitung: Marco Graša – Theaterpädagoge BuT®, Theaterlehrer
Beitrag: € 25,- / 20,- (TPZ Mitglieder, Auszubildende)

Bin ich komisch? - Die Entdeckung der eigenen Komik durch Techniken des modernen Clownspiels

Montag, 16. 3. 20, 18.00 – 21.00 Uhr
Kursleitung: Veronika Reichard-Bakri, Theaterpädagogin BuT®/ Schauspielerin/ Clown- & Circusregie
Unkosten: € 25,- / 20,- (TPZ Mitglieder, Auszubildende)

Forum Theater - eine Form der theatralen Konfliktbearbeitung

Montag, 27. 4. 20, 18.00 – 21.00 Uhr
Kursleitung: Volker Schubert, Theaterpädagoge BuT®
Unkosten: € 25,- / 20,- (TPZ Mitglieder, Auszubildende)

MASKEN & THEATER
Ein theaterpädagogisches Fortbildungs-Projekt

Modul 1: MASKENBAU - Freitag, 24. 4. – Sonntag, 26. 4. 2020    
Kennenlernen der Grundlagen zum kreativen Bau einer Spielmaske: Masken bauen kann jeder! Warum? Weil wir einfach nur beobachten, wie unsere Hände den Ton gestalten und dabei erleben, wie die Maske sich selbst entwickelt. Das Konzept ist: „Leichtigkeit erleben!“
Modul 2: MASKENSPIEL – Freitag, 15. 5. – Sonntag, 17. 5. 2020
Wir folgen der Maske auf ihrem Weg zu „ihrer“ Persönlichkeit - mit Heiterkeit und Wohlwollen.
Modul 3: THEATER-SPEKTAKEL – Freitag, 26. 6. – Sonntag, 28. 6. 2020
Masken erleichtern den Einstieg in das Theaterspiel. Warum? Weil Masken nicht sprechen! (und doch alle „jedes Wort“ verstehen) Und sie führen uns zu den Grundprinzipien des Theaterspiels. Eine Maske zeigt uns unsere Fantasie und Wirklichkeit - gleichzeitig!
Leitung:    Andreas Hoffmann (Künstler, Performer, Theaterpädagoge), Walter Koch (Dox Maskentheater Konstanz, Mitbegründer Blaumeier-Atelier Bremen)
Beitrag:  Gesamt € 580,-  
Ort:  TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99/1, 72770 Reutlingen
Anmeldung & Information:     TheaterPädagogikZentrum BW, Telefon: 07121 21116, info@tpz-bw.de, www.tpz-bw.de


 

Die Schwäbische Alb im Sperrgebiet

Exkursion auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen

Samstag, 25. 4. 2020, 9.15 – circa 13.00 Uhr
Treffpunkt:   Parkplatz „Trailfinger Säge“ Münsingen
Referentin:   Carola Brumm, zertifizierte TrÜP-Guide
Kosten:  € 12,-
Anmeldung:   bis Donnerstag, 13. 6. 20, unter 07161 96336-20 bzw. info@keb-goeppingen.de.
Hinweise:  Die Führung findet auch bei schlechtem Wetter statt, lediglich bei Gewitter erfolgt eine Absage. Eine Abholung vom Bahnhof Münsingen ist möglich – bitte bei Anmeldung angeben.
Der ehemalige Truppenübungsplatz Münsingen ist ein Höhepunkt des UNESCO-Biosphärengebiets Schwäbische Alb: Aufgrund der jahrzehntelangen militärischen Nutzung ist es möglich, in diesem riesigen unbebauten Gebiet die Tier- und Pflanzenwelt der Schwäbischen Alb exemplarisch kennenzulernen. Die etwa dreistündige Exkursion zu Fuß (großteils geteerte Wege) führt dabei nicht nur über die öffentlich zugänglichen Gebiete des Naturschutzgebiets sondern auch mitten hinein in das bis heute geltende Sperrgebiet. Dabei besuchen wir auch das verlassene Dorf Gruorn mit der unter Denkmalschutz stehenden Stephanuskirche.
Veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung Göppingen in Kooperation mit Ev. Erwachsenenbildung Göppingen.

 

Führung im Garten von Professor Doschka

Freitag, 8. 5.2020, 17.00 Uhr, und Freitag, 24. 7. 2020, 17.00 Uhr
Wo:  Rottenburg-Dettingen, Garten von Prof. Dr. Roland Doschka,
Referent:  Prof. Dr. Roland Doschka
Beitrag:  € 20,- (davon € 5,- Kursgebühr und € 15,- Eintritt in den Garten)
Anmeldung:  bis 24. 4. 20, bzw. 10. 7. 20 bei KEB  Tübingen/Rottenburg, Telefon: 07472 9380-2, info@keb-tuebingen.de, www.keb-tuebingen.de.
Das Gartenparadies von Professor Doschka am Rande der Ortschaft Dettingen bei Rottenburg ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Auf einer Fläche von über 6 Hektar wurde ein Kunstwerk geschaffen, das seines gleichen sucht. Pflanzen aus ganz Europa werden liebevoll zusammengesucht und in Dettingen eingepflanzt. So entstehen Gartenkunstwerke wie der Seerosenteich vom berühmtem französischen Maler Claude Monet inmitten der Schwäbischen Alb. Lassen Sie sich von der Perfektion und Begeisterung Professor Doschkas mitreißen und entdecken Sie ein echtes Gartenjuwel bei einer kurzweiligen Führung.
Professor Doschka wird danach für Fragen zur Verfügung stehen und seine Publikationen signieren.

 

Urban-Sketching-Treffen: „Berlin-Berlin“
Gemeinsames Stadtzeichnen mit Berliner Urban Sketchers

Freitag, 19. 6. 2020, 21 Uhr bis Sonntag, 21. 6. 2020, ca. 20 Uhr (Rückkehr Esslingen)
Beitrag: ca. 190,- EUR zzgl. Anreise. Im Teilnahmebeitrag enthalten sind 2 Übernachtungen mit Frühstück und 2 Einheiten unter künstlerischer Leitung. Die Anreise erfolgt entweder individuell oder durch verbindliche Anmeldung bei unserer DB-Bahnreise-Gruppenbuchung. Verbindliche Detailinformationen anfordern bis 1. 2.2020.
Anmeldung: bis: 10. 5.2020 bei keb Esslingen, Tel. 0711 38 21 74, info@keb-esslingen.de, Veranstalter: keb Kath. Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen

Ein Bleistift oder Kugelschreiber und ein Zeichenblock. Nun bitte noch ein interessanter öffentlicher Ort, drinnen oder draußen, und ein Treffen: Urban Sketchers finden sich zu Zeichentreffen bzw. Sketchcrawls zusammen, um Zeit und Augenblick in der Stadt zu verlangsamen, bildnerisch festzuhalten. An diesem Wochenende bieten wir eine gemeinsame oder getrennte Anreise zu einem Zeichenwochenende in Berlin an, bei dem unser zentral gelegenes Hotel als „Base Camp“ dient. Von hier aus schwärmen wir in Themengruppen aus, zu denen wir uns frei nach Belieben einteilen, und treffen uns regelmäßig wieder, um uns über die zeichnerischen „Berlin-Erfahrungen“ auszutauschen. Die Orte in Berlin, belebte Außenräume, inspirierende motivisch interessante Innenwelten werden uns zu Beginn am ersten Abend zusammen mit verschiedenen Berlin-Tipps gegeben. Uns interessieren dabei die verschiedenen Stadtkulturen in ihren dynamischen Gegensätzen von Ost und West, Alt und Neu, Arm und Reich, von hochbedeutender Stätte und beschaulichem Kietz. Wir treffen uns mit bekannten künstlerischen Anleiter*innen, tragen unsere Arbeiten zusammen und lernen voneinander.

 

» zurück zur Programmübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg