Programm » Weite Horizonte – Gesellschaft & Politik

Netzwerk KEB: Angebote der Partner*innen

Welche Grenzen brauchen wir?

Die Idee einer humanen Migrations- und Asylpolitik


Samstag, 20. 3. 2021, 19.30 – 21.00 Uhr
Göppingen, Schlossplatz, Ev. Stadtkirche
Referent:  Gerald Knaus, international bekannter Politikberater und Migrationsexperte, Berlin
Beitrag:  € 10,- / Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit € 5,- (bitte bei Anmeldung Tätigkeit angeben)
Anmeldung:  07161 96336-20 oder info@keb-goeppingen.de
Veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung in Kooperation mit Ev. Erwachsenenbildung, BuchPerle kostbar, Volkshochschule und dem Forum Flucht und Integration.
Kein anderes Thema hat die europäische Politik in den letzten Jahren so beeinflusst wie die Debatte um Geflüchtete, Asyl und Migration. Dabei wird die Diskussion dominiert von Schlagworten, falschen Tatsachenbehauptungen und Scheinlösungen.
Gerald Knaus, dessen Analysen Regierungen in ganz Europa beeinflusst haben, erläutert, welche Grundsatzprobleme wir für humane Grenzen lösen müssten und wie aus abstrakten Prinzipien mehrheitsfähige, umsetzbare Politik werden kann. Er erklärt außerdem, warum das vielen Gesellschaften schwerfällt und selbst viele Bürger mit widersprüchlichen Emotionen ringen – und wie eine Politik, die Fakten und Emotionen ernst nimmt, möglich wird.

 

Grab der Werte    Meeresschutz kontra Ökonomie

25.3.21, 19.00 – 20.30 Uhr
Online Veranstaltung
Referent:  Professor Dr. Konrad Ott
Beitrag:  € 8,-
Anmeldung:   Volkshochschule Reutlingen, Kurs Nr. 1. Pb1099, https://www.vhsrt.de/Veranstaltung/cmx5fae96841dc41.html
Der Meeresschutz ist in letzter Zeit ein großes Ziel internationaler Politik geworden, da der Mensch in steigendem Maße das Meeresökosystem gefährdet. Warum scheiterten bisher viele Anstrengungen das Meer zu schützen? Stehen die ökonomischen Interessen der globalen Gemeinschaft über dem Nachhaltigkeitscodex? Auf diese und andere Fragen wird Prof. Dr. Ott, der an der Kieler Universität Philosophie und Umwelt lehrt, eingehen.

Eine Homage an Sophie Scholl

Szenarische Lesung über Sophie Scholl
10.6.21
Haus der Volkshochschule, Spendhausstraße 6, 72764 Reutlingen, Saal, EG oder Online Veranstaltung
Referent:  Tim Pröse, Autor
Beitrag:    € 8,-
Anmeldung:    https://www.vhsrt.de/Veranstaltung/cmx5f6324d380fc5.html,
Kurs Nr. 2. Ge1011
Anlässlich Sophie Scholls 100 er Geburtstag im Jahr 2021 möchten wir die Gelegenheit nutzen auf Sophie Scholl im Besonderen, aber auch auf den Widerstand zur Zeit der Nationalsozialisten aufmerksam zu machen. Es versteht sich von selbst, dass solche Taten, die oft mit dem eigenen Leben bezahlt wurden, nicht in Vergessenheit geraten dürfen Nach einer rund einstündigen Lesung wird es am Ende der Veranstaltungen Zeit und Raum für Fragen aus dem Live Publikum und dem Zoom Publikum geben.
Gestaltet wird dieser Abend von dem Journalist Tim Pröse, der für die Münchener Abendzeitung und den Focus arbeitete.  Für sein Buch „Jahrhundertzeugen“ sprach er u.a. mit Inge Aicher-Scholl, der Schwester von Hans und Sophie Scholl.
Weitere bekannte Werke sind zwei Biografien über Dieter Hallervorden und Jan Fedder.

 

» zurück zur Programmübersicht