/ Details

Einigkeit
eine bleibende Aufgabe im Gemeinwesen

Mit Recht fordert man nicht nur überstaatliche Bemühungen um Einigkeit, etwa im Hinblick auf den Frieden, sondern auch innerhalb bestehender Gemeinwesen (Gesellschaften und Staaten). Wieviel „Homogenität“ ist nötig zum Funktionieren des demokratischen Staates? Denn die offensichtliche Unterschiedlichkeit der Einzelnen, aber auch die widerstreitenden Interessenlagen der verschiedenen Gruppen im Staat haben ihr Recht. Die Frage lautet: Wie kann aus der Vielheit eine Einheit werden? Welches Verhältnis der Einzelnen und der Gruppen zueinander konstituiert sie als Teil eines Staates? Was bewirkt den Zusammenhalt und das Zusammenwirken des Ganzen?

Status: Bitte Kursinfo beachten

Kursnr.: 24-1-03P04

Wann: Do. 14.3.2024 - 30.12.1899, 19:45 - 22:00 Uhr

Wo: keb-Bildungsraum I/II EG

Beitrag: 10,00 €

Hinweis: Kooperation mit dem Logos-Institut

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Info:

Anmeldung bis 1 Woche vor Termin ans Logos-Institut, Telefon 07122-820528, gutknecht@praxis-logos.de; www.praxis-logos.de

Info beachten