/ Details

Sieben Tage sollt ihr in Laubhütten wohnen… Führung über den jüdischen Friedhof in Wankheim zu Sukkot

Etrog, Lulav, Hadassim und Aravot - was sich für uns so fremd anhört, spielt beim jüdischen Sukkot, das in diesem Jahr mit dem Abend des 9. Oktober beginnt, eine gewichtige symbolische Rolle. Die Sukkot-Tage sind Feiertage, die für viele jüdische Familien bis heute mit langen Vorbereitungen verbunden sind. Nur vier Tage nach dem Versöhnungstag Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, charakterisieren Dank und Freude Sukkot. Bei unserem Rundgang über den jüdischen Friedhof in Wankheim wollen wir nun den Bräuchen und der Symbolik rund um Erntedank und dem Gedenken an die kollektive Fluchtgeschichte als Volk nachspüren
Die persönliche Bedeutung des Sukkot-Festes ist so vielfältig wie die Menschen, die es feiern. Für viele Jüdinnen und Juden steht aber die gemeinsame Zeit mit der Familie und das gemeinsame Essen im Mittelpunkt. In Erinnerung an den Auszug aus Ägypten wird außerdem die Sukka gebaut, eine mit Ästen, Stroh oder Laub gedeckte Hütte unter freiem Himmel, in der gegessen wird. Diese Laubhütte hat der Festwoche - Sukkot dauert sieben Tage - auch seinen Beinamen gegeben.
Das Laubhüttenfest ist eines von insgesamt drei jüdischen Wallfahrtsfesten. Juden pilgerten in der Antike in dieser Zeit traditionell zum Tempel nach Jerusalem und brachten Feldfrüchte als Opfergaben dar.
Der jüdische Friedhof in Wankheim stellt als Ensemble das letzte originäre Zeugnis der früheren jüdischen Bevölkerung in unserer Region dar. Und als einziger jüdischer Friedhof in Württemberg lässt sich hier der Wandel von einer Land- zu einer Stadtgemeinde ablesen. Auf dem Friedhof befindet sich darüber hinaus ein Gedenkstein, der an die Opfer der Shoah erinnert. Gestiftet hat das Mahnmal Ende 1945 Viktor Marx, selbst ein KZ-Überlebender, der in der Shoah Frau, Mutter und Tochter verloren hat. Der Gedenkstein war lange Zeit der einzige Erinnerungsort in den Kreisen Tübingen und Reutlingen, der an die nationalsozialistischen Gräueltaten erinnerte.

Status: Anmeldung auf Warteliste

Kursnr.: 22-2-02-02

Wann: So. 9.10.2022, 14:00 - 15:30 Uhr

Wo: Friedhofstor, jüdischer Friedhof Wankheim

Beitrag: Es wird kein Teilnehmer*innenbeitrag erhoben. Vor Ort bitten wir um eine Spende zur Erhaltung des jüdischen Friedhofs.

Anmeldeschluss: 02.10.2022

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.