Programm » Wurzeln und Visionen – Religion & Philosophie

Einführung: Martha Nussbaums Initiative „Politische Emotionen“

Logosclub-Abend in der Reihe: Politische Emotionen

Am ersten Abend steht einführend die Idee Martha Nussbaums, einer der bedeutendsten Denkerinnen unserer Zeit, dass es in der Politik nicht nur klaren Verstand braucht, sondern auch positiv-emotionale Bindekräfte der Bürgerinnen und Bürger, die den Gemeinsinn befördern und einer Hingabe an wesentliche Errungenschaften wie Demokratie oder Menschenrechte zugrunde liegen müssen. Auch die Freiheit will geliebt werden, um Verantwortung zu leben. Es geht um die Bedeutung der Emotionen, die nicht den destruktiven Kräften überlassen werden dürfen, sondern ein positives Klima stiften sollen.

Auch in der Gesellschaft spielen Gefühle eine große, in aufgeklärten rechtsstaatlichen Demokratien aber oft unterschätzte Rolle. Wieviel Gefühl verträgt eine Gesellschaft, die nach Gerechtigkeit strebt, fragt sich Martha Nussbaum in ihrem Werk „Politische Emotionen“ mit dem originalen Untertitel „Why Love Matters for Justice“. Im politischen Raum scheinen vor allem schädliche Emotionen vorzuherrschen, etwa Ängste und Ressentiments, die sich gut instrumentalisieren lassen. Emotionen können tatsächlich das Denken behindern, aber sie befeuern es auch. Sollte man nicht der Gewalt des Hasses mit einem „gewaltigen Lieben“ (Martin Buber) begegnen? Zuerst aber müssen auch „politische Emotionen“ unter die Lupe genommen werden.

Wann:
Donnerstag, 14.10.2021, 19:45 Uhr - 22:00 Uhr
Wo:
keb-Bildungswerk, Schulstraße 28, Reutlingen
Referent/in:
Thomas Gutknecht
Hinweis:
in Kooperation mit dem Logos-Institut
Beitrag:
€ 8,00
Anmeldung:
bis 11. 10. 21 ans Bildungswerk

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Monatsübersicht