Programm » Wurzeln und Visionen – Religion & Philosophie

Denker von der Insel – Thomas Hobbes

Logosclub-Abend in der Reihe: Denker von der Insel – Kein Brexit in der Philosophie

Während die Politik Kapriolen schlägt und manche Nationalismen Blüten treiben, gibt es im Raum der Philosophie keinen Separatismus, sondern steten Austausch, wechselseitige Einflüsse und allerhand Grenzgänge. Dennoch gibt es auch Traditionsströme, die nicht zuletzt durch eine gemeinsame Sprache und kulturelle Nähe zustande gekommen sind. In diesem Semester soll, ob der Brexit nun da ist, kommt oder nicht, die Verbundenheit mit der angelsächsischen philosophischen Tradition betont werden.

Thomas Hobbes (1588 – 1679) berühmtestes Werk trägt den Titel „Leviathan“, in der er seine Staatstheorie entwickelte. In Anlehnung an das antike Sprichwort „Der Mensch ist dem Menschen ein Gott“ - gemeint war, dass sich in der gegenseitigen Hilfe Göttliches ereignet - gibt Hobbes die Parole aus: „Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.“ Mit ihr hebt er sowohl auf den natürlichen Egoismus des Individuums ab als auch auf den kriegerischen Umgang der Menschen miteinander im ungeregelten Naturzustand. Die Gefährdung seiner eigenen Unversehrtheit vor Augen, sucht der Mensch nach effizienteren Mitteln der Selbsterhaltung und findet sie im Staat. Hobbes wird auch als „Vater des Absolutismus“ bezeichnet.

Wann:
Donnerstag, 10.10.2019, 19:45 Uhr - 22:00 Uhr
Wo:
keb-Bildungswerk, Schulstraße 28, Reutlingen
Referent/in:
Thomas Gutknecht
Beitrag:
€ 8,- pro Abend
Anmeldung:
bis jeweils Montag vor Termin ans Bildungswerk (einfache Anmeldung); in Kooperation mit dem Logos-Institut

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Monatsübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg