Programm » Wurzeln und Visionen – Religion & Philosophie

Die Sinnfrage in einer Welt des Zynismus und Konsums

In der Reihe "Das Sonntagsforum"

„Geiz ist geil“ beschreibt womöglich am klarsten die sinnfreie Konsumentenmentalität. Dass das Bruttosozialprodukt und selbst der Wohlstand nichts über Sinn und Lebensglück aussagen, weiß zwar jedermann; und doch wird auf zynische Weise das Gegenteil praktiziert. In einer „Wirtschaft, die tötet“ (Papst Franziskus) wird das Band gemeinsamen Menschseins sowohl weltweit wie in Nahbeziehungen durchschnitten, Gefühle werden anästhesiert und jede Empathie nachhaltig blockiert. Begriffe wie Solidarität oder Gerechtigkeit sind entkernt. Zugleich schwillt die Suche nach Sinn derart an, dass dümmste und unhaltbarste Heilsversprechen Interessierte finden. Der Markt der zweifelhaften Sinnanbieter boomt, weil die traditionellen Sinnstiftungsagenturen ihre Glaubwürdigkeit weithin verspielt haben und zugleich offenbar niemand, selbst nicht der abgebrühte Zyniker, ohne tragenden Sinn zu leben vermag. Wie aber lassen sich seriöse Zugänge zum Sinn neu eröffnen? Welche Art Resonanz kann dem entfremdeten Leben auf neue Wege helfen? Wie konnten Unsinn und Widersinn so wirkmächtig werden?

Das Sonntagsforum möchte in der Form eines informierenden Vortrags und in einem größeren zeitlichen Rahmen für den Austausch Gespräche und Bildungserlebnisse ermöglichen, die den Menschen mit seinen Lebensfragen in den Mittelpunkt stellen. Die Begegnungen in Sachlichkeit entsprechen dem Anliegen: „Sachen klären – Menschen stärken“.

Wann:
Sonntag, 07.07.2019, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Wo:
KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28, Reutlingen; in Kooperation mit dem Logos-Institut
Referent/in:
Thomas Gutknecht, Philosoph und Theologe
Beitrag:
€ 12,- pro Termin (inkl. kulinarischer Stärkung)
Anmeldung:
Anmeldung erwünscht

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Monatsübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg