Programm » Kultur-Räume – Kunst & Kreativität

Tageskunstfahrt nach Eichstätt: Glanzvolle Kirchen und barocke Pracht im Altmühltal

Stadtführung mit Dom und Schutzengelkirche, Führung durch die Fürstbischöfliche Residenz, Besichtigung des Bastionsgarten der Willibaldsburg

Wie eine Schatztruhe breitet sich Eichstätt an den Windungen der malerischen Altmühl aus. Historische Altstadt und moderne Architektur, Bischofs- und Universitätssitz: die Stadt im Naturpark Altmühltal hat viele Gesichter. Als jahrhundertealter Bischofssitz waren es ihre geistlichen Herren, die der Stadt ihren unverkennbaren Geist eingehaucht haben. Unter ihrer Herrschaft entstanden prachtvolle Klöster und reich ausgeschmückte Kirchen. Allen voran der Dom, sakraler Mittelpunkt der Stadt.
Das barocke Ambiente, das die fürstbischöflichen Baumeister der Stadt verliehen, strahlt lustvolle Lebensfreude aus und begeistert mit meisterhaften Bauten und Plätzen. Vornehme Eleganz und schwungvolle Anmut durchziehen die Straßen - in lieblichen Farben erstrahlen barocke Häuser, Kirchen und Domherrenhöfe. Von Lust und Baufreude zeugen der prunkvolle Spiegelsaal und das Treppenhaus der Residenz ebenso wie die wasserspritzenden, pausbäckigen Putti auf den Springbrunnen, die Eichstätts Plätze schmücken. Oberhalb dieser prachtvollen Barockkulisse thront die beeindruckende, im 14. Jh. errichtete Willibaldsburg, die bis ins 18. Jh. als Bischofsitz diente. Besonders erlebenswert ist der 1500 qm große Bastionsgarten, in dem der berühmte, im Dreißigjährigen Krieg zerstörte „Hortus Eystettensis“ wieder zu neuem Leben erweckt wurde. Fürstbischof Johann Conrad von Gemmingen schuf 1597 mit diesem “Hortus Eystettensis” einen botanischen Garten, der eine Kombination aus Gartenterrassen, Lusthäuschen und Burgbauten darstellte. Seine Sammelleidenschaft trieb ihn an, Gewächse aus Europa, Afrika, Amerika und Asien anpflanzen zu lassen.

Wann:
Freitag, 17.05.2019
Abfahrt des Busses um 6.00 Uhr in Rottenburg (Omnibusbahnhof am Eugen-Bolz-Platz), um 6.15 Uhr in Tübingen (Omnibusbahnhof Europaplatz beim HBH, Bahnsteig A) und um 6.30 Uhr in Reutlingen (Alter Omnibusbahnhof, Nähe Hauptbahnhof); Rückkehr gegen 20.00 Uhr
Referent/in:
Ulla Katharina Groha M.A.
Leitung:
Paul Schlegl
Beitrag:
€ 58,- (Frühbuchung bis 15. 3. 19 € 53,-)
Der TN-Beitrag setzt sich zusammen aus € 35,- für die Busfahrt und € 23,- fürs Programm. Den Bustransport übernimmt die Fa. Hartmann Reisen, Rottenburg-Oberndorf.
Anmeldung:
bis 28. 4. 19 ans Bildungswerk (max. 45 TN); in Kooperation mit der Evang. Bildung Reutlingen und der KEB Tübingen/ Rottenburg

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Monatsübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg