Programm » Kultur-Räume – Kunst & Kreativität

Heimat in der Literatur

Literaturkreis am Vormittag

Wir leben in einer Welt, in der Mobilität und Flexibilität zu allseits beschworenen Schlagwörtern geworden sind. Andererseits aber verorten viele neuere Romane ihre Protagonisten in einer ganz bestimmten geografischen Region, die sich durch eine  besondere Atmosphäre und kulturelle Tradition oder auch durch deren Verschwinden auszeichnet. Ob spezifische Stadt oder deutsche Provinz, die regionale Beheimatung scheint für Schriftsteller wie Leser eine verlässliche Konstante zu sein, die Orientierung bietet und die Identität der fiktiven Figuren bestimmt.
Entsprechend werden wir uns mit Texten beschäftigen, die die Regionalität der Handlung ausdrücklich thematisieren. Mögliche Autoren sind Bjov Bjerg, Felix Huby, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Martin Mosebach, Norbert Scheuer und Wolfgang Schorlau. Für das erste Treffen am 18. September sollte der Roman „Auerhaus“ von Bov Bjerg gelesen werden.

Wann:
Dienstag, 18.09.2018, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
sowie, 16. 10./ 6. 11./ 4. 12. 2018/ 15. 1. 2019
Wo:
KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28, Reutlingen
Referent/in:
Helga Remsing
Beitrag:
freiwillig, Spende erbeten
Anmeldung:
bis 11. 9. 18 ans Bildungswerk (einfache Anmeldung; max. 12 TN)

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Programmübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg