Programm » Frauenforum

Aus der Rolle gefallen: „Verlorene Töchter“ und „Provokante Weibsbilder“

Historische Lebensbilder von Frauen

Skandale, Skandale, Skandale – aber dahinter steckt weibliche Kultur- und Emanzipationsgeschichte. Dorothea Keuler stellt Lebensbilder von Frauen vor, die weiter gingen, als ihnen die Gesellschaft zugestand, die geschriebene und ungeschriebene Gesetze brachen. Anna Barbara Künkelin verhinderte 1688 gegen den Befehl der Regierung die Übergabe Schorndorfs an feindliche Truppen. Anna Maria Christmann gab sich als Mann aus und kämpfte als Soldat im Türkenkrieg. Emma Herwegh beteiligte sich, bewaffnet und in Männerkleidern, an der Revolution von 1848. Christiane Ruthardt vergiftete 1844 ihren Mann, weil sie es nicht ertrug, dass er Schulden machte. Die Opernsängerin Anna Sutter führte ein freizügiges Leben und wurde 1910 von ihrem Liebhaber erschossen; heute würde man sagen, sie war ein Stalking-Opfer. Die Arbeiterführerin Frieda Unger rief zum Streik auf und zog als eine der ersten Frauen in den badischen Landtag ein.

Wann:
Donnerstag, 04.04.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Wo:
bis 24. 3. 19 ans Bildungswerk (einfache Anmeldung; max. 20 TN)
Referent/in:
Dorothea Keuler
Beitrag:
€ 8,- (6.-)
Anmeldung:
bis 24. 3. 19 ans Bildungswerk (einfache Anmeldung; max. 20 TN)

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Monatsübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg