Programm » Weite Horizonte – Gesellschaft & Politik

Würde bewahren unter dem Diktat der Ökonomie

In der Reihe "Das Sonntagsforum"

An diesem Nachmittag wird die Frage, was es denn mit der Unterscheidung von Nutzen und Wert auf sich hat, nochmals aufgenommen und mit dem Aspekt der Würde verbunden. Man kann den Begriff der Würde wohl nicht erschöpfend auslegen ohne dass man Würde als eine Art zu leben versteht, so wie das Peter Bieri vorgeschlagen hat. Er stellt drei Fragen: „Was wird einem genommen, wenn man jemandes Würde zerstört?“ – „Welche Muster des Tuns und Erlebens den anderen gegenüber führt zu der Erfahrung, dass ich mir meine Würde bewahre, und mit welchem Tun und Erleben verspiele ich sie?“ Und: „Welche Art, mich selbst zu sehen, zu bewerten und zu behandeln, gibt mir die Erfahrung der Würde? So lassen sich auch Kriterien entwickeln, die helfen, die am Nutzen ausgerichtete und von der Ökonomie weithin bestimmte Lebensform kritisch zu beleuchten.

Das Sonntagsforum möchte in der Form eines informierenden Vortrags und in einem größeren zeitlichen Rahmen für den Austausch Gespräche und Bildungserlebnisse ermöglichen, die den Menschen mit seinen Lebensfragen in den Mittelpunkt stellen. Die Begegnungen in Sachlichkeit entsprechen dem Anliegen: „Sachen klären – Menschen stärken“.

Wann:
Sonntag, 25.11.2018, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Wo:
KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28, Reutlingen; in Kooperation mit dem Logos-Institut
Referent/in:
Thomas Gutknecht, Philosoph und Theologe
Beitrag:
€ 12,- pro Termin (inkl. kulinarischer Stärkung)
Anmeldung:
Anmeldung erwünscht

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Monatsübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg