Programm » Ganzheitlich leben – Körper & Seele

Stiefelsstein und Hermannsdorf, die Rheinhardssippe und die „Wüschdgläubigen“

In der Reihe: Gemeinsam bewegt - Mein Lieblingsweg

Nach einem „Jahr ohne Sommer“, das 1816 den Südwesten beson­ders hart traf, ließen der komplette Ernteausfall, folgende Hunger und Exo­dus, die Alb fast verwaist. Mit Landschenkungen jedoch bewarb der Hohenzollerische Fürst, eine Wiederansiedlung nun protestantischer Bevölkerung um seine Wälder nicht unbewirtschaftet zu lassen. – Die erhofften Weinreben jedoch ernteten diese Bauern nicht, konnten ihre Familien oft kaum ernähren und blieben „bettelarm“. In einem besonders kargen Herbst brach Friedrich Stiefel, Bauer auf der Küche, eines mor­gens verzweifelt auf, um unten im Dorf sein letztes Holz zu verkaufen… Wir wandern – auf den Spuren des 12-fachen Familienvaters, von Burladin­gen nach Hermannsdorf, wo ganz in der Nähe, auch die württembergisch-hohenzollerische Lan­desgrenze verläuft, um in die Lebenswirklichkeit auf der Alb vor 200 Jahren einzutauchen.

Unsere Reihe ist für Menschen, die zwar wanderfreudig sind, sich aber allein nicht aufraffen und gerne auf eine bunt gewürfelte (offene) Wandergruppe treffen. Die Wanderungen sind auf die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ausgerichtet. Eigene favorisierte Wanderwege können gerne für unsere Reihe eingereicht werden und sind ausdrücklich willkommen! Wir helfen bei der Umsetzung.

Wann:
Sonntag, 10.10.2021, 11:30 Uhr
Rückfahrt nach Reutlingen ab 18.30 Uhr
Wo:
Treffpunkt am Bahnhof Burladingen (Bahnhofstraße 11)
Referent/in:
Mechthild Betz M. A., Ehrenamtskoordinatorin Seelsorgeeinheit Reutlingen-Nord
Hinweis:
Bitte mitbringen: wetterentsprechende Kleidung, feste Schuhe, Sitzkissen, Wasser, Rucksack, Vesper (evtl. Einkehr); Strecke: 12 km
Beitrag:
€ 5,-
Anmeldung:
bis 29. 10. 21 ans Bildungswerk

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Monatsübersicht