Programm » Wurzeln und Visionen – Religion & Philosophie

Was schulden Eltern ihren Kindern und was Kinder ihren Eltern? Über intergenerationelle Pflichten - ABGESAGT!

In der Reihe "DenkRaum" - Philosophisches Café am Freitagabend auf dem Göllesberg

Zeit, Geld, Nerven. Eltern geben viel für ihren Nachwuchs. Aber sind die Kinder ihnen deshalb etwas schuldig? Oder stehen Eltern in der Schuld der Kinder – als die, die sie ungefragt in die Welt gesetzt haben? Ist es nicht recht und billig, dass sie dann Sorgen haben? Seine Familie hat sich niemand ausgesucht, man kann sie nicht einfach ersetzen oder abwählen. Gerade deshalb ist Familie heute ein widerständiger Ort, und gegenseitige Verletzungen können dazu führen, dass von Familien-Höllen gesprochen wird. Die Eltern-Kind-Beziehung als Gläubiger-Schuldner-Verhältnis zu entwerfen, ist sicher verkehrt. Wie gelingt es, einander Freiheit zu gewähren? Was wäre der rechte Abstand zwischen den Generationen? Was geht gar nicht, was muss auf alle Fälle sein? Kann es dazu allgemeingültige Aussagen geben?

Mit philosophischen Gesprächen am Freitagabend auf dem Göllesberg lässt sich‘s gut ins Wochenende starten. Am Anfang steht ein einführender Impuls des Gastgebers. Zudem gibt‘s allerhand kulinarische Leckereien, zubereitet von Maria Baiker.

Wann:
Freitag, 27.11.2020, 19:00 Uhr - 22:30 Uhr
Wo:
DenkRaum, Fichtenweg 8, Lichtenstein-Unterhausen/ Göllesberg
Referent/in:
Thomas Gutknecht, Theologe, Philosoph (IGPP)
Beitrag:
€ 20,- pro Abend (incl. Imbiss, Getränke, Kaffee und Kuchen)
Anmeldung:
bis jeweils 1 Woche vor Termin ans Logos-Institut, Telefon 07122 820528, gutknecht@praxis-logos.de, www.praxis-logos.de (einfache Anmeldung); in Kooperation mit dem KEB-Bildungswerk Reutlingen

 

» zurück zur Monatsübersicht