Programm » Wurzeln und Visionen – Religion & Philosophie

Gelassenheit jenseits von Gleichgültigkeit

In der Reihe "DenkRaum" - Philosophisches Café am Freitagabend auf dem Göllesberg

Gelassenheit ist die Bereitschaft, ein unsicheres Leben zu leben – innerhalb des Vorletzten im Vertrauen auf und in Verbundenheit mit dem Letzten. Die Haltung der Gelassenheit bringt uns in die Distanz, aus der heraus wir der Versuchung zu vorschnellem Handeln widerstehen können. Sie schafft den Raum der Besinnung, in dem wir das Gewicht der Dinge und Geschehnisse abwägen können. Und doch darf es am (gelassenen) Handeln und der Entschiedenheit nicht fehlen. Gelassenheit ist nämlich nicht Gleichgültigkeit, nicht Fatalismus noch Resignation. Doch die Bereitschaft des Handelnden schließt mit ein, auch das Scheitern noch als sinnvoll zu akzeptieren. Gelassenheit bedeutet, die Brüche des Lebens nicht mehr zu fürchten. „War es nicht Offenbarung, dann war´s eben Erfahrung". Gegen sich selbst weder zu großzügig noch zu kleinlich, sucht man, wo erforderlich, seine Fähigkeiten fortzuentwickeln, ohne sich, wo man versagt, fälschlich zu quälen.

Mit philosophischen Gesprächen am Freitagabend auf dem Göllesberg lässt sich‘s gut ins Wochenende starten. Am Anfang steht ein einführender Impuls des Gastgebers. Zudem gibt‘s allerhand kulinarische Leckereien, zubereitet von Maria Baiker.

Wann:
Freitag, 08.02.2019, 19:00 Uhr - 22:30 Uhr
Wo:
DenkRaum, Fichtenweg 8, Lichtenstein-Unterhausen/ Göllesberg
Referent/in:
Thomas Gutknecht, Theologe, Philosoph (IGPP)
Beitrag:
€ 20,- pro Abend (incl. Imbiss, Getränke, Kaffee und Kuchen)
Anmeldung:
bis jeweils 1 Woche vor Termin ans Logos-Institut, Telefon 07122 820528, gutknecht@praxis-logos.de, www.praxis-logos.de (einfache Anmeldung); in Kooperation mit dem KEB-Bildungswerk Reutlingen

 

» zurück zur Monatsübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg