KunstBlick in die Region: Kleinod der Romanik und Gotik - Die Martinskirche in Neckartailfingen Geführter Rundgang durch die Kirche

Der alte Ortskern von Neckartailfingen, am nördlichen Ufer des Neckars gelegen, birgt ein herausragendes Kleinod mittelalterlicher Zeit: die Martinskirche, die um 1080 erstmals im Codex Hirsaugiensis erwähnt wurde. Der heutige Bau, der in direkter Nachfolge zur Aureliuskirche in Hirsau steht, stammt aus dem Anfang des 12. Jahrhunderts und stellt somit ein ungewöhnlich gut erhaltenes Beispiel aus dem unmittelbaren Umkreis des Reformklosters dar. Trotz ihrer geringen Ausmaße beeindruckt diese romanische Martinskirche wegen der Qualität der Ausführung und der ungewöhnlich steilen Proportionen noch heute. Darüber hinaus sind die im 20. Jahrhundert wieder freigelegten Fresken aus gotischer Zeit ein beredtes Zeugnis der Bilderwelt des Mittelalters. Umfassende Malereien mit Szenen aus dem Alten und Neuen Testament, Majestas Domini- und Weltgerichtsdarstellungen, Schutzmantelmadonna und Heiligenlegenden lassen den alten Glaubensschatz lebendig werden. Mit ihrem schiefen Turm aus der Zeit um 1500 ist die Kirche bis heute das Wahrzeichen der Gemeinde.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 22-2-05-09

Wann: Fr. 30.9.2022, 15:30 - 17:00 Uhr

Wo: Treffpunkt Vor der Martinskirche, Schulberg 10, Neckartailfingen

Beitrag: 12,00 €

Anmeldeschluss: 23.09.2022

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.