Jahresbericht 2017: faiRTrade- Programm - fairer Handel in Reutlingen

Seit 2012 ist Reutlingen anerkannte Fairtrade-Stadt. 2017/18 erschien zum ersten Mal ein kooperatives Bildungsprogramm, das den fairen Handel ein Stück weit mehr in das Bewusstsein der Bevölkerung rücken soll. Immer mehr Menschen achten auf ökologische und fair erzeugte Produkte, die Qualität versprechen. Sie hinterfragen deren Herkunft und legen Wert darauf, dass bei Herstellung und Vertrieb auf Nachhaltigkeit sowie auf ökologische und soziale Aspekte besonders geachtet wird.
Unter Federführung der Stadt Reutlingen arbeiten der Eine-Welt-Verein Reutlingen, die Evangelische Bildung, die Volkshochschule und die Katholische Erwachsenenbildung zusammen. Der Programmbeitrag des KEB-Bildungswerks umfasste fünf Veranstaltungen:

  • FAIRreisen - Vorschläge für alle, die umweltbewusst unterwegs sein wollen - Offener Vortragsabend
  • Ayurvedisch kochen mit Fairtrade-Lebensmitteln
  • Ist fair drin, wo fair draufsteht? Kennzeichnung und Werbung von fair gehandelten Lebensmitteln
  • Weltreise mit dem Fairen Handel - Fairer Handel kritisch befragt und verschiedene Produkte aus den Bereichen Lebensmittel und Handwerk näher beleuchtet
  • Fair einkaufen und leben mit kleinem Geldbeutel – geht das? Sonntagsbrunch im TAFF – der TREFF aller Familienformen

 

» zurück zur Übersicht Archiv

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg