Jahresbericht 2017: Verteilungskampf. Die Ungleichheit steigt, und was dagegen getan werden könnte. - 14. Reutlinger Abend

Der 14. Reutlinger Abend, den die Volkshochschule, die Evangelische Bildung und die Katholische Erwachsenenbildung gemeinsam veranstaltete, thematisierte am 13. Februar 2017 die zunehmende soziale Ungleichheit in unserer Gesellschaft. Der renommierte Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin, sprach darüber, dass in kaum einem Industrieland eine so hohe Ungleichheit – in Bezug auf Einkommen, Vermögen und Chancen – herrscht wie in Deutschland. Die Abhängigkeit vom Staat nimmt zu, die soziale Teilhabe nimmt ab. Der Verteilungskampf wird härter. Verantwortlich dafür ist primär die hohe Chancenungleichheit, die Menschen davon abhält, ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Prof. Fratzscher zeigte, was die Politik tun muss, um die Spaltung der Gesellschaft abzuwenden. Im Anschluss an den Vortrag diskutierten auf dem Podium Andreas Bauer, Sozialdezernent im Landkreis Reutlingen, Günter Klinger, Geschäftsführer des Diakonieverbands Reutlingen und Vorsitzender der Liga der freien Wohlverbände im Landkreis sowie Paul Schobel, Pfarrer und Betriebsseelsorger; moderiert von Dr. Ulrich Bausch, Geschäftsführer der VHS.

 

» zurück zur Übersicht Archiv

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg