Programm » Kultur-Räume – Kunst & Kreativität

„Eine Stadt in der Stadt“ - Tageskunstfahrt nach Mannheim zur neu eröffneten Kunsthalle mit ihrer Kunstsammlung

Führung durch die Kunsthalle mit Highlights der Sammlung, Stadtführung mit Barockschloss, Wasserturm und Jesuitenkirche

Im Dezember 2017 und im Juni 2018 wurde bzw. wird der Neubau der Mannheimer Kunsthalle nach Plänen des bekannten Architekturbüros Gerkan, Marg und Partner (gmp) eröffnet. Bei diesem ambitionierten Projekt gruppieren sich sieben „Ausstellungs-Häuser“ um ein platzähnliches Licht-Atrium, das mit einem Glasdach in 22 Metern Höhe überspannt ist. Die räumliche Komposition mehrerer Kuben erzeugt durch ihre versetzte Anordnung in Höhe und Breite variationsreiche Räume. Es gibt Ausstellungshallen und Galerien, Gassen, Brücken, Terrassen und einen Dachgarten – somit ist der Bau Spiegelbild urbanen Lebens. Insbesondere die drei Terrassen bieten atemberaubende Ausblicke, so dass die Kunsthalle als ein weltoffener Ort erlebt wird, der die umliegende Stadt einbindet.
Zudem wurde nach dreijähriger Sanierung bereits 2013 der Jugendstilbau von Hermann Billing wiedereröffnet und präsentiert sich heute in neuem Glanz. Beide Häuser bieten mit einer Ausstellungsfläche von 5.700 qm ausreichend Platz für die Präsentation der renommierten Kunstsammlung mit Spitzenwerken u. a. von Manet, Cezanne, van Gogh, Pechstein, Nolde, Dix, Grosz und Beckmann, bis hin zu Francis Bacon oder Niki de Saint Phalle. Insbesondere die Skulpturenabteilung gilt als eine der umfangreichsten internationaler Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, vertreten durch Künstler wie Rodin, Lehmbruck, Giacometti oder Moore.
Mannheim selbst beherbergt das zweitgrößte Barockschloss Europas. Die heutige Stadtanlage geht auf das 17. Jahrhundert zurück, als Kurfürst Friedrich IV ein gitterförmiges Straßennetz anlegen ließ – die „Quadrat-Stadt“. Als dann Kurfürst Carl Philipp 1720 von Heidelberg nach Mannheim zog, wurde sie mit ihrer imposanten Schlossanlage zur Residenz und zum strahlenden Mittelpunkt für Wissenschaft, Kunst und Kultur.

Wann:
Freitag, 29.06.2018
Wo:
Abfahrt des Busses um 6.30 Uhr in Reutlingen (Alter Omnibusbahnhof, Nähe Hauptbahnhof), um 6.45 Uhr in Tübingen Omnibusbahnhof Europaplatz beim HBH, Bahnsteig A) und um 7.00 Uhr in Rottenburg (Omnibusbahnhof am Eugen-Bolz-Platz); Rückkehr gegen 20.00 Uhr
Referent/in:
Ulla Katharina Groha M.A.
Begleitung: Paul Schlegl
Beitrag:
€ 53,- (Frühbuchung bis 31. 3. 18 € 48,-)
Der TN-Beitrag setzt sich zusammen aus € 23,40 für die Busfahrt und € 29,60 fürs Programm. Den Bustransport übernimmt die Fa. Hartmann Reisen, Rottenburg-Oberndorf
Anmeldung:
bis 8. 6. 18 ans Bildungswerk (max. 45 TN); in Kooperation mit der Evang. Bildung Reutlingen und der KEB Tübingen/ Rottenburg

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Programmübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg