Programm » In Beziehung sein – Ich & Du & Familie

Auf Jakobs- und anderen Glaubenswegen

Sonntagsbrunch im TAFF - der Treff: Allerlei Wissenswertes und Merkwürdiges über Pilgerei und fromme Wallfahrt vom Mittelalter bis heute

Pilgern ist Wandern mit religiösem Mehrwert und eine wunderbare Möglichkeit, der eigenen Verbundenheit mit Gott neu auf die Spur zu kommen. Wer sich aufmacht, spürt schnell, dass es gut tut, sich auf den Weg zu machen, vielleicht etwas zu bewegen... Es sind diese sprachlichen Metaphern, die heute dazu motivieren, sich im Vertrauen auf Gottes Schutz und sein Geleit ins Unwägbare zu begeben und neue Erfahrungsräume zu erschließen.
Pilgerei und fromme Wallfahrt haben eine lange Tradition. Wer ist gepilgert und warum? Woher kommt dieses Bedürfnis, „mit den Füßen zu beten“? Und was ist der Unterschied zwischen einer Pilgertour und einer Wallfahrt? Wie ist es, sich ganz allein auf den Weg zu machen?
Ganz bekannt ist der Jakobsweg, der seit 1993 zum UNESCO-Kulturerbe gehört. Neuer ist der Weg von Szombathely in Ungarn in das französische Tours, der 2005 in die Liste der europäischen Kulturwege aufgenommen wurde. Dieser Weg führt durch die Diözese Rottenburg-Stuttgart, die unter dem Patrozinium des heiligen Martin steht und deshalb auch als Martinusweg bekannt ist.

Wann:
Sonntag, 24.09.2017, 10:30 Uhr - 13:30 Uhr
Wo:
KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28, Reutlingen
Referent/in:
Andrea Bachmann M. A.
Hinweis:
Wir beginnen um 10.30 Uhr mit einem Brunch. Jede/r bringt eine Kleinigkeit mit, um miteinander zu teilen. Getränke gibt es vor Ort. Thema ab 11.30 Uhr. Nach dem Treffen besteht die Möglichkeit, sich zu gemeinsamen Unternehmungen zu verabreden.
Beitrag:
€ 6,- (Alleinerziehende mit geringem Einkommen und Arbeitslose nach Möglichkeit € 4,-)
Anmeldung:
bis spät. Mittwoch davor ans Bildungswerk (einfache Anmeldung); Kinderbetreuung auf Wunsch.

» zur Anmeldung

 

» zurück zur Programmübersicht

Höhle in den USAPilgerndes PaarGeöffnete Tür - Blick ins WeiteWaldlichtungAuf dem Jakobsweg